Veranstaltungen in und um Bad Neustadt a. d. Saale

Alle unten aufgeführten Veranstaltungen stehen unter Vorbehalt und richten sich nach den aktuellen Corona-Bestimmungen.

Die aktuellen Regelungen sind in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verankert.
Diese sind unter https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/ zu finden.

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

A Tribute to the Modern Jazz Quartet

25. Mai - 20:00 - 22:00

hörbar Jazz Trio feat. Tizian Jost (Vibraphon)

A Tribute to the Modern Jazz Quartet

Keine Formation des Jazz existierte länger, keine Band des Jazz war häufiger in den großen Konzertsälen der Welt zu Gast und keine Jazzband war bei einem Publikum, dass nicht aus eingefleischten Jazzfans bestand erfolgreicher als des legendäre „Modern Jazz Quartet“. Die Anfänge des Modern Jazz Quartet reichen bis in das Jahr 1946 zurück und bis zu seiner Auflösung im Jahr 1995 konnte die Band auf ein umfangreiches Werk auf Tonträgern und auf tausende von Konzerten zurückblicken. Doch in der Welt des Jazz steht das Modern Jazz Quartet für die Entdeckung der feinen Kammermusik. Der Pianist und musikalische Kopf des MJQ John Lewis gab durch seine ausgefeilten und durchsichtigen Arrangements, die oft einen großen Bezug zur europäischen Musiktradition aufweisen der Band ein unverwechselbares Klangprofil, der Vibraphonist Milt Jackson, einer der großen Stilisten im Jazz, brachte dem MJQ das nötige improvisatorische Feuer und der Bassist Percy Heath sowie der Schlagzeuger Connie Kay sorgten durch ihre filigrane Rhythmusarbeit für eine Klarheit im Sound und Swing die im Jazz ihresgleichen sucht.
Die Hörbar Jazz Reihe möchte an das legendäre „Modern Jazz Quartet“ erinnern und hat ein Programm aus den verschiedensten Schaffensperioden der Band zusammengestellt. Zu Gast ist der Münchner Pianist und Vibraphonist Tizian Jost. Der Jazz-Pianist Jost – seit nunmehr 30 Jahren eine feste Größe in der deutschen
Musik-Szene – hat neben dem Klavier vor vielen Jahren die große Leidenschaft zu seinem Zweitinstrument, dem Vibraphon, entdeckt. In der Tradition der großen Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson und Bobby Hutcherson geschult, öffnet er sich auf dem Vibraphon mehr und mehr auch anderen Einflüssen, wie der Musik Südamerikas und der europäischen Klassik. Der Swing und die Lebensfreude des Jazz bilden dabei jederzeit Grundlage seiner Musik. Unterstützt wird er dabei von den Würzburger Pianisten Bernhard Pichl, dem großartigen Rudi Engel am Kontrabass sowie dem Schlagzeuger Florian Kettler.

Einlass ab 19.00 Uhr