Die Top Sehenswürdigkeiten
in Bad Neustadt a. d. Saale

Die Salzburg

Die uralte Kaiserburg glänzt mit ihrer gewaltigen Größe und Komplexität. Durch ihre Höhenlage und Architektur stellt sie ein mächtiges Herrschaftssymbol dar. Mit ihrem hohen künstlerischen Anspruch für die damalige Zeit ist sie ein Highlight für Burgenliebhaber. Bei einer Führung oder mit unserem Audioguide können Interessierte mehr über die Burg erfahren.

Hohntor

Das 34 Meter hohe Hohntor gilt als Wahrzeichen der Stadt Bad Neustadt und bildet zudem die Spitze der vollständig erhaltenen Stadtmauer in Herzform. Das majestätische Tor wurde im Jahr 1580 vom Würzburger Bischof Julius Echter errichtet. Betritt man das Hohntor durch den Torbogen in die historische Altstadt, so befindet man sich auf der Handelsstraße von Hamburg nach Rom, die hier entlangführte.

Wer sich für die Geschichte des Hohntors näher interessiert, der kann es gemeinsam mit den Stadtführern von Bad Neustadt besichtigen.

Rathaus

Das Rathaus befindet sich nicht weit vom Marktplatz. Über der Tür des schönen Gebäudes ist das Stadtwappen Bad Neustadts zu sehen.

Karmelitenklosterkirche

Äußerlich erscheint die 1352 erbaute Kirche eher unscheinbar, doch im inneren strahlt ihre Barock- und Rokoko-Ausstattung. Sie ist als letzte erhaltene Karmelitenkirche Unterfrankens eine sehenswerte Attraktion in Bad Neustadt.

Wer Lust auf eine Erkundungstour durch Bad Neustadts Kirchen hat, kann diese mit einem unserer Stadtführer besichtigen.

Marktplatz & Marktbärbel

Der Marktplatz ist das belebte Zentrum Bad Neustadts und lädt zum gemütlichen Bummeln, Eis essen, und Feiern, z. B. bei den jährlichen Donnerstagskonzerten oder dem Neuschter Almwinter, ein. Die wöchentlich stattfindenden Märkte verleihen dem Platz einen heimeligen Flair.

Im Mittelpunkt des Platzes steht ein alter Brunnen mit der Figur einer Quellnymphe aus der Barockzeit, die unter dem Namen „Marktbärbel“ bekannt ist.

Kur- und Schlosspark

Der Bad Neustädter Kur– und Schlosspark ist im Stil eines Landschaftsgartens angelegt und erhält durch Schlosshotel und Schlosskapelle eine beeindruckende Kulisse. Im Sommer bietet er nicht nur einen Ort für entspannte Spaziergänge, sondern gilt auch als beliebter Veranstaltungsort für Konzerte und Feste.

Schloss Neuhaus

Die 1767 erbaute spätbarocke Schlossanlage dient heute als Hotel und zählt als beliebte Location für allerlei Anlässe zum Feiern. Sie befindet sich im Stadtteil Bad Neuhaus und grenzt unmittelbar an den Kurpark.

Stadtpfarrkirche

Das klassizistische Bauwerk ist für seine Bauzeit unüblich. Der Innenraum der Kirche erinnert an einen Tempel und ist sehr schlicht gehalten, wird jedoch von mächtigen Säulen flankiert. Es finden sich kaum vergleichbare Werke in Deutschland, weshalb sich ein Besuch der Stadtpfarrkirche in Bad Neustadt allemal lohnt.

Wer Lust auf eine Erkundungstour durch Bad Neustadts Kirchen hat, kann diese mit einem unserer Stadtführer besichtigen.

Stadtmauer

Die Stadtmauer Bad Neustadts ist noch sehr gut erhalten und umschließt mit ihren fast 2 km Länge den Kern der Stadt. Eine Legende besagt, dass Karl der Große seiner Frau um ca. 800 versprach ihr auf dem Stadthügel eine Stadt in Herzform zu erbauen. Aus der Luft lässt sich diese Herzform noch nachvollziehen. Ein gemütlicher Spaziergang um die Stadtmauer ist nur zu empfehlen.